Wundermittel aus dem Bienenstock

Seit vielen Jahren schon schwören viele Imker auf Propolis. Nicht nur für ihre Bienenvölker, sondern auch für die Anwendung am Menschen. Propolis ist ein von den Bienen hergestelltes Harz, sie dichten damit kleine Ritzen und Löcher im Bienenstock ab. Das Propolis hat gleichzeitig eine antibakterielle und antibiotische Wirkung und schützt so den Bienenschwarm vor eingeschleppten Krankheiten. Kein Wunder, dass Propolis beim Menschen inzwischen auch weit über die Imker hinaus beliebt ist.1

Propolis ▷ Infos zu Wirkung, Anwendung und Nebenwirkungen
Propolis ▷ Infos zu Wirkung, Anwendung und Nebenwirkungen

Um Propolis zu gewinnen, wenden die Imker einen Trick an. Schliesslich wäre es sehr mühsam im Bienenstock das Propolis zusammen zu kratzen und ausserdem benötigen die Bienen dieses um sich zu schützen. Der Imker spannt am Bienenstock ein feinmaschiges Netz und wartet bis die Bienen dann die feinen Maschen abdichten. So kann er einfach das Netz wieder entfernen und hat darauf hochwertiges Propolis. Die Wirksamkeit von Propolis ist längst keine reine Glaubenssache mehr, sie wurde über Jahre wissenschaftlich untersucht und bestätigt. Es gilt als das stärkste natürliche Antibiotikum.2

Was ist Propolis?
Propolis – Heilmittel aus der Natur

Die Wirkung von Propolis wird als antibakteriell, antiviral und antimykotisch beschrieben. Es hindert Bakterien daran sich an den Zellwänden anzukoppeln. Damit hat es in erster Linie eine vorsorgende Wirkung indem es die Vermehrung von Keimen verhindert. Die Kraft des Propolis wird hauptsächlich den zahlreich vorhandenen Flavonoiden zugeschrieben, dies ist ein Stoff welcher den Pflanzen die Farbe gibt.3 Ein weiterer nützlicher Stoff in Propolis ist das Zimtsäurederivat CAPE. Propolis kann bei einer grossen Zahl von Beschwerden angewendet werden. Sein grosser Vorteil ist, dass die Erreger keine Resistenzen entwickeln.

Äußere und innere Anwendung von Propolis
Propolis: Anwendung und Inhaltsstoffe

Wie schon gesagt hilft Propolis gegen eine Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden. Wichtig ist, dass man es gegen die jeweilige Krankheit richtig anwendet um die bestmögliche Wirkung zu erzielen. Nachfolgen wollen wir und einige Beispiele von Wirkung und Anwendung bei spezifischen Beschwerden ansehen.

Akne: Propolis hilft wunderbar gegen unreine Haut und Bakterien die Akne hervorrufen. Zur Behandlung trägt man eine verdünnte Propolistinktur auf die Haut auf. Wichtig ist, nebenbei keine anderen Cremes oder sonstige Mittel zu benutzen, dies kann die Wirkung vom Propolis ins Negative verkehren.4

Wundversorgung: Offene Wunden sind besonders anfällig für Infektionen und Keime. Propolis hat eine nachweislich antibakterielle Wirkung und schützt so die Wunde vor dem Eindringen von Keimen und dezimiert die Vermehrung von vorhandenen Keimen. Ausserdem wirkt es anregend auf das Zellwachstum und beschleunigt so die Wundheilung. Zur Behandlung wird eine Propolistinktur direkt auf die Wunde aufgetragen.

Halsschmerzen: Propolis bekämpft die Bakterien und Pilze sowie die Entzündung welche bei Halsschmerzen auftreten. Dazu unterstützt es die Heilung des geschädigten Gewebes. Zur Behandlung löst man etwa 15 Tropfen Propolis in einem Glas Wasser aus und gurgelt damit. Dies kann man bis zu drei Mal täglich wiederholen.5

Mittelohrentzündung: Schmerzen, ein Druckgefühl und vermindertes Hörvermögen sind die üblichen Symptome einer Mittelohrentzündung. Mit dieser Krankheit ist nicht zu spassen, bleibt sie unbehandelt kann sie schnell chronisch werden. Propolis hilft zuverlässig. Man kann Propoliskapseln zu sich nehmen, eine Propolistinktur entweder direkt ins Ohr träufeln oder mittels Wattestäbchen im Ohr verteilen.6

Blasenentzündung: Diese Erkrankung tritt vor allem bei Frauen aus. Es kommt zu schmerzen beim Wasserlassen und häufigem Harndrang. Bei schweren Fällen kann es auch zu Fieber und Blutungen kommen. Um die Blasenentzündung mit Propolis zu bekämpfen nehmen sie fünfmal am Tag fünf Tropfen Propolistinktur verdünnt mit Wasser zu sich.7

Heuschnupfen: Die Nase verstopft, die Augen jucken und es kommt zu heftigen Niesattacken. Der Heuschnupfen ist eine sehr lästige Allergie und leider auch weit verbreitet. Propolis kann hier Linderung verschaffen. Dabei wirkt das Propolis nicht gegen die Allergie direkt, sondern stärkt das Immunsystem. Dies hat den Effekt dass der Heuschnupfen zwar nicht weg ist, die Symptome aber stark abgeschwächt werden. Zur Behandlung sollte man sein Immunsystem schon im Winter beginnen mit der Einnahme von Propoliskapseln zu stärken.8

Hexenschuss: Ein sehr häufiges und schmerzhaftes Rückenleiden, das wie aus heiterem Himmel kommt. Beim Hexenschuss verkrampfen sich die Muskeln im Kreuz und der Ischiasnerv wird gequetscht. In Verbindung mit Wärme wirkt hier eine Propolissalbe sehr gut. Sie entspannt die Muskulatur und unterstützt die Heilung des entzündeten Nervs.9

Hauterkrankungen: Auch bei dermatologischen Problemen kann Propolis Abhilfe schaffen. Allerdings ist gerade bei der Schuppenflechte, bekannt das manche sehr gut darauf ansprechen und andere überhaupt nicht. Aber einen Versuch ist es sicher Wert. Auf jeden Fall sind bei der Anwendung gegen Hautkrankheiten keine Nebenwirkungen bekannt. Ausserdem hilft es sicher gegen die Entzündung und lindert den Juckreiz. Das Propolis kann hier als Salbe oder verdünnte Tinktur aufgebracht werden. 14

Propolis findet aber nicht nur bei der Biene und beim Menschen Anwendung. Es wird auch immer häufiger bei Tieren wie Hunden, Katzen oder Pferden benutzt. Gerade bei Hauterkrankungen kann man mit Propolis sehr gut auf Natürlicher Basis behandeln. Der Vorteil bei der Behandlung von Tieren ist, das Propolis nicht Giftig ist, wenn es vom Tier über den Mund, etwa durch ablecken, aufgenommen wird.13

Es gilt zu beachten, dass Propolis ein sehr starkes Naturheilmittel ist. Es kann auch Nebenwirkungen hervorrufen. Somit ist bei seiner Anwendung Vorsicht geboten. Schwangeren wird gänzlich vom Gebrauch abgeraten, Menschen die stark allergisch reagieren sollten sehr Vorsichtig sein.10

Die häufigste Nebenwirkung von Propolis sind Allergische Reaktionen. Pollenallergiker beispielsweise, sollten vor der Behandlung mit Propolis einen Test mit einer sehr geringen Menge machen und bei Verträglichkeit die Menge langsam erhöhen. Bekannt ist auch, dass es bei der Behandlung mit Propolis bei Allergikern zu Kreuzallergien kommen kann. Das heisst, das Immunsystem schiesst bei der Behandlung über das Ziel hinaus. Dies kann den Effekt haben, dass etwa ein Pappelallergiker plötzlich auch gegen Kornblütler allergisch sein kann.11 Ausserdem ist die Giftigkeit von Propolis nicht ausreichend erforscht. Bei Tierversuchen konnten jedoch die anfänglichen Zweifel weitgehend zerstreut werden. Für den Menschen wir eine Maximaldosis von 1,4 mg Propolis pro Kilo Körpergewicht und Tag empfohlen.12

Als Fazit können wir sagen, das Propolis zwar ein sehr wirksames Naturheilmittel ist, aber aufgrund seiner Stärke auch nicht ganz unbedenklich. Natürlich sind die Nebenwirkungen nur in geringer Form vorhanden und kommen nie an die Nebenwirkungen der Schulmedizin heran. Trotzdem sollte, gerade wer eine anfällige Gesundheit hat, sich bei der Behandlung mit Propolis beraten lassen und die Ergebnisse genau beobachten.

Quellen:

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Propolis
  2. https://propolis-ratgeber.info/
  3. http://propolis-wirkt.de/propolis/wirkung-beim-menschen#propoliswirkung
  4. http://www.naturinstitut.info/propolis.html
  5. https://www.erkaeltet.info/halsschmerzen/behandlung/medikamente/naturheilkunde/propolis/
  6. http://www.phytodoc.de/erkrankungen/mittelohrentzuendung
  7. http://ratgeber-hausmittel.info/hausmittel-gegen-blasenentzuendung/hausmittel-gegen-blasenentzundung-propolis-trinktur.html
  8. http://propolis-wirkt.de/propolis-gegen-meinen-heuschnupfen
  9. http://www.propolis.eu/krankheit/hexenschuss/
  10. http://www.netdoktor.de/medikamente/propolis/
  11. https://propolis-ratgeber.info/moegliche-nebenwirkungen/
  12. https://www.herbathek.com/wissen/blog/propolis-das-grosse-naturheilmittel-der-bienen
  13. https://www.atm.de/blog/redaktionelles/propolis-bei-tieren
  14. http://www.bee-info.de/propolis/hautkrankheiten.html
  15. https://www.dr-feil.com/allgemein/immunsystem.html

 

Merken

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here