Schwarzkümmel, Nigella sativa

Schwarzkümmel ist ein in der westlichen Welt relativ unbekanntes Gewürz, doch in anderen Kulturen ist es seit über 2000 Jahren als Heilmittel gegen fast alle bekannten Krankheiten des Menschen bekannt. Der echte Schwarzkümmel (Nigella sativa) ist allerdings weder mit dem wesentlich bekannteren Kümmel noch dem Kreuzkümmel verwandt, sondern gehört zu der Familie der Hahnenfußgewächse.

Im alten Ägypten fand der Schwarzkümmel schon Anwendung bei Verdauungsbeschwerden, Kopfschmerzen, Erkältungen, Infektionen oder Zahnschmerzen. Im Abendland ist der Schwarzkümmel ebenfalls als Heilmittel bekannt, denn bereits vor eineinhalb tausend Jahren schrieb der islamische Prophet Mohammed in seinen Schriften: „Schwarzkümmel heilt jede Krankheit, außer den Tod!“. Auch heute gilt die Heilpflanze noch immer als eines der wichtigsten Heilmittel der Alternativmedizin und als Universalmedikament.

Schwarzkümmel Wirkung

Die positiven und heilenden Wirkungen des Schwarzkümmels wurden bereits in mehr als 700 Studien belegt. In den westlichen Ländern hatte sich zu früheren Zeiten in der Homöopathie eine Tinktur aus Schwarzkümmel bei Krankheiten der Lunge, des Magens und der Leber bewährt. Während es in Europa weitestgehend wieder in Vergessenheit geraten ist, wurde der Schwarzkümmel in den USA mit Erfolg in das Nahrungsergänzungsprogramm eines großen Lebensmittelproduzenten aufgenommen.

Schwarzkümmelöl - Geheimnisvoll und wundersam
Schwarzkümmelöl – Geheimnisvoll und wundersam

Im Laufe der Jahre wurden noch eine ganze Reihe von weiteren heilenden Wirkungen des Schwarzkümmels entdeckt:

Schwarzkümmel wirkt Antiviral, antibakteriell und antifungal

Zu den häufigsten Anwendungsgebieten des Schwarzkümmels zählen Krankheiten, die bakteriell, viral oder fungal bedingt sind. Die Heilpflanze kann bei der Linderung der Symptome und bei der Heilung verschiedener damit verbundener Beschwerden eingesetzt werden.

Das Schwarzkümmelöl wird etwa als Antifungizid eingesetzt, um z.B. Darm- und Scheidenpilze zu beseitigen, oder bei Erkrankungen der Haut, die oftmals viralen (z.B. Herpes) oder bakteriellen (z.B. Akne, Schuppenflechte und Urtikaria) Ursprungs sind.

Auch bei Infektionen der Oberen Atemwege (z.B. Mandelentzündung, Halsschmerzen oder Grippe) unterstützt Schwarzkümmel die Heilung durch seine desinfizierende Wirkung.

Schwarzkümmel ist Schmerzlindernd und Entzündungshemmend

Schwarzkümmel ist als natürliches Schmerzmittel und Entzündungshemmer bekannt. Die Anwendung des Öls lindert selbst chronische Beschwerden wie Arthrose, ständige Rückenschmerzen oder Migräne. Die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung einiger Bestandteile im Schwarzkümmelöl konnten in phytochemischen Studien (wie der 2004 in Isfahan durchgeführten Studie) bestätigt werde.

Schwarzkümmel gegen Diabetes

Zu den vielseitigen Indikationen des Schwarzkümmels gehört zudem die weit verbreitetete Zivilisationserkrankung Diabetes. Dank der Insulin sensibilisierende Wirkung des Gewürzes hilft Schwarzkümmel bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes (Diabetes mellitus).

Schwarzkümmel gegen Bluthochdruck

Schwarzkümmelöl hat bei regelmäßiger Einnahme einen blutdrucksenkenden Effekt, da durch spezielle Inhaltsstoffe der Heilpflanze die Produktion des Gewebshormons Prostaglandin E1 gesteigert wird. Die enthaltenen Omega-Fettsäuren wie Gammalinolsäure haben eine umfassende positive Auswirkung auf den gesamten Organismus und sind die Grundsubstanz für verschiedene Stoffwechselprozesse (u.a. für die Prostaglandinproduktion). Das Hormon reguliert nicht nur den Blutdruck, sondern auch die Zellerneuerung, beeinflusst die Blutfettwerte und den Cholesterinspiegel und ist für die Blutgerinnung verantwortlich.

Schwarzkümmel hilfts bei Allergien und stärkt das Immunsystem

Der Münchener Immunologe Dr. Peter Schleicher fand neuere Erkenntnisse über die positiven Effekte von Schwarzkümmel auf das Immunsystem des Menschen. Die in dem Öl enthaltenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren (z.B. Linol- und Gammalinolsäure) ermöglichen im menschlichen Organismus die Synthese wichtiger immunregulatorischer Substanzen, die allergische Reaktionen neutralisieren können.

In seinem Institut zur Erforschung neuer Therapieverfahren chronischer Krankheiten konnte Schleicher diese Wirkung belegen. Bei 70 Prozent seiner Allergikerpatienten kam es zu einer vollständigen Ausheilung der allergischen Krankheit (z.B. Pollen- und Stauballergien, Neurodermitis, Asthma und erhöhte Infektanfälligkeit).

Schwarzkümmel bei Krebs

Eine Studie des Cancer Immuno-Biology Laboratory konnte ebenfalls die starke immunregulatorische Wirkung des Schwarzkümmels nachweisen. Die erzielte Normalisierung und Regulation des Abwehrsystems bewirkt eine Verbesserung verschiedenster Krankheiten. Zu diesen gehören auch diverse Krebserkrankungen. Die regelmäßige Einnahme von Schwarzkümmel kann etwa das Wachstum und die Ausbreitung von Darmkrebszellen verhindern und spielt somit für die Prävention und Behandlung von Krebserkrankungen eine wichtige Rolle.

Schwarzkümmel als Nahrungsergänzungsmittel

Zu den zahlreichen Inhaltsstoffen des Schwarzkümmels gehören wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren, die für die menschliche Gesundheit elementar sind. Vitamine wie das Beta Karotin (eine Vorstufe zum Vitamin A), B Vitamine, Vitamin C und Vitamin E machen das Gewürz zusammen mit den Mineralstoffen Magnesium und Selen zu einem hervorragenden Nahrungsergänzungsmittel.

Schwarzkümmelöl enthält zudem bereits sieben der acht essentiellen Aminosäuren, nämlich Valin, Serin, Tyrosin, Phenylalanin, Glycin, Arginin und Asparagin, und sorgt damit für einen gut funktionierenden Stoffwechsel.

Weitere Indikationen von Schwarzkümmel

Darüber hinaus findet Schwarzkümmel Anwendung bei Nierenbeschwerden, Leberschwäche, Grauer Star, Gelbsucht, Rheuma, Epilepsie, Verdauungsbeschwerden und vielen weiteren Beschwerden und Krankheiten. Sogar beim Abnehmen wirkt sich die Heilpflanze positiv auf den Gewichtsverlust aus. Die Liste ist lang!

Das ätherische Öl des Schwarzkümmels ist definitiv ein Alleskönner und es gibt nur wenige Erkrankungen, bei denen die Heilpflanze keine Abhilfe leisten kann. Sie stärkt den Körper ganzheitlich von innen und von außen. Auf diese Weise bietet sie eine hervorragende Krankheitsprävention und unterstützt die Genesung.

Schwarzkümmel Dosierung und Anwendung

In der Alternativmedizin findet insbesondere das aus dem Schwarzkümmel hergestellte ätherische Öl Anwendung. Dieses sollte unbedingt kaltgepresst und aus kontrolliertem biologischem Anbau stammen. Die Qualität ist entscheidend und günstigere Öl-Mischungen stellen keine Alternative dar. Damit die Heilpflanze ihre volle Wirkung entfalten kann, sollte sie richtig dosiert eingenommen bzw. angewandt werden.

Wer sich generell vor Krankheiten schützen möchte, der sollte für ca. drei bis sechs Monate zwei bis drei mal täglich einen halben Teelöffel Schwarzkümmelöl zu den Mahlzeiten einnehmen. Der intensiven Geschmack des Öls lässt sich zum Beispiel durch etwas Honig abmildern oder frisch gepressten Saft. Schwarzkümmel ist auch als Pulver erhältlich, welches mit etwas Wasser eingenommen oder auch als Eier-Ersatz beim Backen verwendet werden kann.

Der würzige und leicht nussige Geschmack des Schwarzkümmels macht es einfach, Mahlzeiten mit diesem gesunden Zusatz zu verfeinern. Verwenden Sie zum Beispiel einige Tropfen des Öls im Salatdressing oder streuen Sie den Schwarzkümmel in gemahlener oder gekörnter Form über Ihre Speisen.

Das Öl ist bei akuten Lungen- und Atemwegserkrankungen auch zur Inhalation geeignet, indem Sie ca. zwei Esslöffel Schwarzkümmelöl auf ein bis zwei Liter kochendes Wasser geben und für zehn Minuten mit einem Handtuch über dem Kopf inhalieren.

Zur äußeren Anwendung wenden Sie Schwarzkümmelöl direkt auf den betroffenen Hautbereichen an und massieren es sanft ein.

Schwarzkümmel Nebenwirkungen

Schwarzkümmel ist grundsätzlich sehr gut verträglich und nur wenige Nebenwirkungen der Heilpflanze sind bekannt. Bei zu hoher Dosierung kann Schwarzkümmel insbesondere auf leeren Magen die Magenschleimhaut reizen und somit zu vermehrtem Aufstoßen und Magenschmerzen führen. Es ist zudem empfehlenswert, die Dosierung nur langsam zu steigern, da es insbesondere zu Beginn der Therapie zu Leber- und Nierenschäden kommen kann.

Während einer Schwangerschaft sollte grundsätzlich auf die Einnahme jeglicher ätherischer Öle verzichtet werden, da diese frühzeitige Wehen oder sogar eine Fehlgeburt herbeiführen können.

Wenn Sie bereits in therapeutischer Behandlung sind sollte Sie in jedem Fall die Einnahme von Schwarzkümmel mit Ihrem Therapeuten besprechen.

Fazit

Auch wenn der islamische Prophet Mohammed seine Aussage vor eineinhalb tausend Jahren wissenschaftlich noch nicht belegt hat, so hat sie dennoch einen erstaunlichen Wahrheitsgehalt. Die Pflanze hat das Potenzial fast jede Krankheit zu heilen und ist dabei praktisch frei von Nebenwirkungen, insbesondere im Vergleich zu anderen pharmazeutischen Medikamenten.

Quellen

http://www.schwarzkuemmeloel360.net/
https://bewusst-vegan-froh.de/7-einzigartige-und-erwiesene-vorteile-von-schwarzkuemmeloel-eines-der-wirksamsten-naturheilmittel/
https://esoterik-plus.net/schwarzkuemmel-diese-heilpflanze-kann-fast-alle-krankheiten-der-menschen-heilen/
http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/Schwarzkuemmel-ist-das-Heilmittel-des-Propheten/20060313
http://www.phytofit.de/kraeuter-tipps/%E2%80%9Eschwarzkummel-heilt-jede-krankheit-auser-den-tod
https://www.welt.de/print-welt/article662113/Krebs-mit-Schwarzkuemmeloel-vorgebeugt.html
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/schwarzkuemmeloel-ia.html
http://www.zeitung.de/gesundheit/ernaehrung/oele/schwarzkuemmeloel/
http://www.t-online.de/gesundheit/heilmittel-medikamente/id_68620012/schwarzkuemmeloel-wirkung-nebenwirkungen-der-heilpflanze.html
https://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/saucen-und-oele/schwarzkuemmeloel
http://www.natur-heilt.at/schwarzkuemmel/
http://www.aktiv-mit-spass.de/diese-heilpflanze-kann-alle-krankheiten-der-menschen-heilen/
https://utopia.de/ratgeber/schwarzkuemmeloel-wirkung-und-nebenwirkungen-bei-der-einnahme/
http://www.schwarzkuemmeloel.info/schwarzkuemmeloel-neurodermitis.html
http://www.phytodoc.de/heilpflanzen/schwarzkuemmeloel

Literatur

Dirjomuljono M et al., Symptomatic treatment of acute tonsillo-pharyngitis patients with a combination of Nigella sativ and Phyllanthus niruri extract.“ Int J Clin Pharmacol Ther. 2008 Jun;46(6):295-306.
Ozugurlu F et al., The effect of Nigella sativa oil against experimental allergic encephalomyelitis via nitric oxide and other oxidative stress parameters.“ Cell Mol Biol (Noisy-le-grand). 2005 Sep 5;51(3):337-42.
Hajhashemi V et al., Black cumin seed essential oil, as a potent analgesic and antiinflammatory drug.“ Phytother Res. 2004 Mar;18(3):195-9.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here