Wenig Bekannte Aloe Vera Anwendungen
Wenig Bekannte Aloe Vera Anwendungen

Aloe Vera ist eine unglaublich vielseitige Heilpflanze, die bereits vor Jahrtausenden von Menschen entdeckt und für innerliche wie äußerliche Heilung verwendet wurde. Bereits bei den Ägyptern war sie als ‚Die Pflanze der Unsterblichkeit‘ bekannt, während die Ureinwohner Amerikas sie als den ‚Zauberstab des Himmels‘ bezeichneten. Mit ihren über 200 verschiedenen biologisch aktiven Wirkstoffen, die sich dank gegenseitiger Synergieeffekte noch zusätzlich potenzieren, ist sie ein wahrer Wunderheiler. Lernen Sie die Anwendungsgebiete der Aloe Vera in diesem Artikel kennen.

Aloe Vera Äußere Anwendung

19Aloe Vera in der Kosmetik

Sicherlich haben Sie die Aloe Vera bereits in verschiedenen Kosmetikartikeln entdeckt. Das liegt daran, dass die Pflanze ein besonders guter und viel verwendeter Feuchtigkeitsspender ist, dessen Ursprung vollkommen natürlich ist. Nicht nur schützt sie vor der Austrocknung der Haut, sondern wirkt auch Faltenbildung entgegen und erhöht die Abstoßungsrate alter und toter Hautzellen. Das Gel der Aloe Vera dringt in alle Hautschichten ein und versorgt sie mit Feuchtigkeit und Nährstoffen. Sie beschleunigt sogar die Zellregeneration und wirkt insgesamt Haut verjüngend.

18Sonnenbrand und Verbrennungen

Die feuchtigkeitsspendenden und regenerierenden Eigenschaften der Aloe Vera Pflanze machen sie zu einem Allrounder auch in der Ersten Hilfe. Aloe Vera Gel aufgetragen auf Verbrennungen oder einen Sonnenbrand wirkt reizlindernd, schmerzlindernd, kühlend und kann die Regeneration der geschädigten Hautzellen unter optimaler Versorgung mit Feuchtigkeit beschleunigen.

17Aloe Vera beschleunigt die Wundheilung

Da die Inhaltsstoffe der Aloe Vera auch die Zellteilung der Haut und damit ihre Regeneration anregen (Kays et al. 1978), findet sie als Erste-Hilfe-Pflanze bei der Wundheilung von kleineren Hautverletzungen zuverlässige Anwendung. Dabei handelt es sich um ein Naturprodukt ohne unnötige Chemikalien oder Nebenwirkungen mit wissenschaftlich belegter Wirksamkeit.

16Aloe Vera als Aftershave

Aufgrund der reizmildernden und regenerierenden Eigenschaften eignet sich Aloe Vera hervorragend als After Shave und ist in vielen kommerziellen Produkten als Inhaltsstoff zu finden und als Naturprodukt noch effektiver.

15Aloe Vera in der Hautpflege

Aloe Vera besitzt alle Eigenschaften, die ein gutes Hautpflegemittel haben sollte. Das Gel imitiert den natürlichen Säureschutzmantel der Haut und spendet Feuchtigkeit, die in alle Hautschichten eindringt. Zudem fördert es die Regeneration der Haut, was für eine sichtbare Glättung und Verjüngung sorgt.

14Unreine Haut mit Aloe Vera vorbeugen

Die Kombination aus entzündungshemmenden, antibakertiellen, reizlindernden und feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen hilft Wunder bei Akne, unreiner Haut und Mitessern. Die Aloe Vera Pflanze kann durch die Anwendung auf der Haut Akne und Pickel effektiv bekämpfen, die Haut regenerieren und ebenfalls bei der Vorbeugung Aushilfe schaffen.

13Aloe Vera Haarkur

So wie die Haut versorgt Aloe Vera auch das Haar auf natürliche Weise mit Feuchtigkeit und regt die Regeneration an. Die durchblutungsfördernden Eigenschaften stärken die Haarwurzeln, während Juckreiz und Schuppenbildung verringert und der gesunde Haarwuchs unterstützt wird. Die Möglichkeiten in der Haarpflege reichen von natürlichen Shampoos bis in zur Haarmaske.

12Entzündliche Hauterkrankungen

Entzündliche Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte sind sehr unangenehm und häufig sind chemische Cremes das Mittel der ersten Wahl. Natürliches Aloe Vera Gel bietet allerdings schon viele positive Wirkungen, welche die Beschwerden dieser Hauterkrankungen lindern können, dank ihrer entzündungshemmenden und reizlindernden Eigenschaften. Der gleichzeitige Hautpflegeeffekt kommt dazu ganz ohne chemische Substanzen aus!

11Aloe Vera als Deodorant

Aloe Vera Gel funktioniert weiterhin wunderbar als natürliches Deo. Es verhindert zwar nicht das Schwitzen, allerdings die anschließenden Zerfallprozesse, welche den unangenehmen Geruch von Schweiß verursachen.

Aloe Vera Innere Anwendung

Neben der äußerlichen Anwendung kann Aloe Vera in Form von Gel oder Harz innerhalb des Körpers ebenso effektiv Anwendungen finden und gewisse Krankheiten, Störungen und Symptome heilen oder lindern.

10Stärkung des Immunsystems

Die Aloe Vera Pflanze kann als Gel eingenommen werden, um das Immunsystem zu stärken und damit Krankheiten vorzubeugen und zu heilen. Zu den wirkungsvollsten Inhaltsstoffen gehören unter anderem Immunsystemstimulanzien wie Mucopolysaccharide und 23 verschiedene Polypeptide, welche die Aktivierung von körpereigenen Immunzellen unterstützen. Dadurch können Krankheitserreger schneller unschädlich gemacht werden und etwa Bakterien und Tumorzellen zerstört werden. Das Immunsystem ist somit für die Heilung aller Krankheiten elementar, was die Aloe Vera zu einem machtvollen Allrounder in der Heilkunde macht. Sie hilft uns quasi dabei uns selbst zu helfen.

9Nahrungsergänzung

Weiterhin enthält die Aloe Vera viele Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme, ätherische Öle sowie 7 der 8 essentiellen Aminosäuren. Dies in Kombination mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien macht sie zu einem Superfood und kann als Nahrungsergänzung dienen. Ernährung ist ein weiterer Aspekt, der für die Stärkung der Abwehrkräfte wichtig ist.

8Verstopfung

In Form von Harz oder Frischsaft eingenommen stimuliert Aloe Vera die Darmtätigkeit und hilft auf diese Weise gegen Verstopfung.

7Darm und Magenbeschwerden

Bei Beschwerden wie Sodbrennen, Reizdarm, Reizmagen und Magengeschwüren kann Aloe Vera als Entzündungshemmer und reislinderndes Mittel Linderung verschaffen.

6Pilzinfektionen

Candidabefall (Candida Albicans: Hefepilz) ist eine Pilzinfektion, die durch ein Ungleichgewicht der körpereigenen Mikroorganismen und Bakterien entstehen kann. Hierbei kann Aloe durch die enthaltenden antiviralen, antibakteriellen und antimykotischen Substanzen dazu beitragen, die Candidaüberwucherung zu regulieren, sowohl bei inneren (Darm, vaginale Mykose) als auch äußeren (Fußpilz) Anwendungsbereichen.

5Schmerzen und Entzündungen

Die entzündungshemmende Wirkung der Aloe Vera kann bei jeder Art entzündlicher Erkrankung aushelfen, darunter auch Colitis Ulcerosa, Gastritis und Rheuma.

Zudem wirkt Aloe Vera dank der enthaltenden Salicylsäure und Acemannan sowie durch die entzündungshemmenden Substanzen schmerzlindernd. Sogar Muskelkater kann abgemildert werden, da die Heilpflanze die Gewebedurchblutung und Sauerstoffversorgung erhöht und die Übersäuerung in Muskelgeweben abbaut.

4Entschlackung und Entgiftung

Aloe hilft dabei, den Körper effektiv zu entgiften und schädliche Substanzen aus Magen, Nieren, Blase, Leber, Milz und dem Darm zu entfernen.

Bei der Darmsanierung kann das Gel der Pflanze verwendet werden, da es schädliche Bakterien und Pilze im Darm bekämpft während es die natürlichen Darmbakterien und Mikroorganismen im Wachstum unterstützt.

3Verbesserung des Fettstoffwechsels

Bei regelmäßiger Einnahme senkt die Einnahme von Aloe Vera nachweislich den Cholesterinspiegel und reguliert den Fettstoffwechsel. Grund dafür sind die enthaltenen Sterole Campesterol und Beta-Sitosterol, welche die Rezeptorstellen für das schädliche LDL-Cholesterin im Dünndarm besetzen und damit die Aufnahme verhindern. Damit lassen sich Herzkreislauf- und Gefäßerkrankungen wie Arteriosklerose, Angina Pectoris (im schlimmsten Fall Herzinfarkt oder Schlaganfall), Durchblutungsstörungen und Bluthochdruck verbessern bzw. verhindern.

2Allergien

Da Allergien meist durch eine Überreaktion des Immunsystems hervorgerufen werden, wirkt die immunregulierende und -stärkende Wirkung der Aloe Vera diesen grundsätzlich entgegen.

1Diabetes

Einige Substanzen der Aloe Vera Pflanze senken zudem nachweislich den Blutzuckerspiegel bei Typ 2 Diabetes, indem sie die Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse anregen.

Anwendungsformen

Aloe Vera Produkte finden man mittlerweile überall. Allerdings ist es nicht einfach, hochwertige und möglichst natürliche Produkte zu erwerben. Man kann Aloe Vera als Saft trinken, das frische Blatt verwenden oder es in Form von Kapseln einnehmen. Die Dosierung ist bei der Einnahme sehr wichtig, da zu hohe Dosen der Heilpflanze abführend oder gar toxisch wirken, während es keine nachweislichen Risiken oder Nebenwirkungen bei der äußerlichen Anwendung gibt. In jedem Fall sollten Sie die Therapie mit Ihrem Arzt besprechen.

Die meisten Erkrankungen, die Aloe Vera heilen und lindern kann, sind grundsätzlich die Ursache von schlechten Ernährungsgewohnheiten und einem ungesunden Lebensstil. Sie sollten also diese Faktoren ebenso berücksichtigen, um langfristig gesund zu bleiben.

Internetquellen:
http://www.collective-evolution.com
http://aloevera.cecconi.de/
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/
http://www.heilkraeuter.de/
https://krank.de/
http://www.herbwisdom.com/
https://deutsches-aloe-vera-zentrum.de/
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/
https://www.gesundheit.de/
http://www.ihr-wellness-magazin.de/
https://www.healthambition.com/health-benefits-aloe-vera/

Literatur:
Kays H., Kaidbey M.D., Klingmann A.M.;The acute effects of long wave ultraviolet radiation on human skin; The Journal of investigative Dermatology 72:253-256, 1978

https://www.pravda-tv.com/2017/06/machen-sie-aus-diesen-gartenpflanzen-ihre-eigenen-antibakteriellen-pflaster/

https://m.gesund.co.at/aloe-vera-heilpflanzenlexikon-22819/

mehr

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here